11.02.2019

Knackpunkt in der zweiten Halbzeit

Bad Blankenburg. Auch das dritte Aufeinandertreffen mit dem HSV Bad Blankenburg war für die Kreuzritter nicht von Erfolg gekrönt. Am Sonntag unterlag das Team von Pierre Liebelt in Bad Blankenburg recht deutlich mit 24:31. Hatte der SV-Trainer noch im Vorfeld die Hoffnung geäußert, dass sich der HSV nach einem Sieg über den HBV Jena im Pokal am Freitag womöglich selbstgenügsam geben werde, wurde er gestern – trotz des erfolgreichen Abschneidens des Gastgebers im Pokal – eines Besseren belehrt. Der HSV war noch nicht satt.

 

Weiterlesen ...