04.04.2019

Der Schlussspurt hat begonnen

Die Thüringenliga-Saison 2018/2019 biegt auf die Zielgerade ein und der HSV Bad Blankenburg setzt zum Schlussspurt an. Am kommenden Sonntag, dem 07.04.2019, empfangen die Bad Blankenburger im vorletzten Heimspiel der laufenden Saison den SV T&C Behringen/ Sonneborn. Angeworfen wird die Partie in der Bad Blankenburger Guts Muths-Halle um 16:00 Uhr.

Vier Spieltage sind in der laufenden Thüringenliga-Saison noch zu absolvieren. Mit der kommenden Begegnung gegen den SV Town & Country Behringen/Sonneborn erhält die Mannschaft von Trainer Igor Ardan die Möglichkeit, einen weiteren großen Schritt in Richtung vorzeitigen Titelgewinn zu machen. Denn schlagen die Lavendelstädter den Elftplatzierten der Thüringenliga auf heimischer Platte, ist der erste von noch zwei notwendigen Siegen eingefahren, welche für den Meistertitel benötigt werden.

Die 1. Männermannschaft des HSV Bad Blankenburg ist heiß auf den ersten Titel und seit der Punkteteilung in Ziegelheim im höchsten Maße konzentriert. Dies belegen die gerade einmal 38 Gegentore, die der HSV in den letzten zwei Partien kassiert hat. Diese Souveränität wollen die Fröbelstädter ihren Fans am Sonntag in der Guts Muths-Halle ebenfalls präsentieren und bereiten sich gewohnt intensiv auf die Begegnung vor.

Nach drei aufeinanderfolgenden Spielen in fremden Hallen bekommt die treue HSV-Anhängerschaft aus dem Städtedreieck endlich wieder Handball in der heimischen Spielstätte zu sehen. Damit das Wochenende mit packendem und erfolgreichem Spitzensport ausklingen kann, sind außer den Aktiven eine Vielzahl von fleißigen Helfern im Einsatz. Kommt also am Sonntag in die Guts Muths-Halle und unterstützt mit uns zusammen lautstark den HSV Bad Blankenburg.

Für unsere treuen Anhänger, die in den drei heimspielfreien Wochen handballerisch völlig ausgehungert sind, haben wir schon vorab ein Spiel parat. Bereits um 13:45 Uhr beginnt die Partie der zweiten Männermannschaft. Das Team von Stefanie Meilahn empfängt im Kampf um wichtige Punkte in der Verbandsklasse im Landkreisderby den Tabellendritten SV Stahl Unterwellenborn.